Wie altert die Haut?

"genetisch vorprogrammierte" Hautalterung

Professor Roger Renou, Leiter der Sisley Laboratorien

Tag für Tag ist die Haut negativen Umwelteinflüssen und genetisch vorprogrammierter Alterung ausgesetzt.
Bei junger Haut gleicht die natürliche Regeneration der Mutterzellen in der Keimschicht jegliche Schäden aus: Sie reproduzieren sich als neue und intakte Tochterzellen.


Im Laufe der Zeit wird dieser Prozess der natürlichen Selbstregeneration schwächer: Fehler und Mängel häufen sich.
Die Vervielfältigung der Mutterzellen in den Tochterzellen verlangsamt sich, so dass die Tochterzellen zwangsläufig geschädigt werden.
Die Zellen werden geschädigt, die Zeichen der Hautalterung werden sichtbar: Falten, Verlust von Straffheit und Leuchtkraft…